Labels

Mittwoch, 2. Januar 2019

Neues Jahr und Gemmotherapie


Meine lieben Leser,

ich hoffe Ihr seid gut in das Jahr 2019 gekommen und konntet gesund starten.
Gerne teile ich weiterhin mein Wissen mit Euch.
Heute möchte ich Euch kurz über ein Lieblingsprojekt von mir berichten.
Seit etlichen Jahren kenne ich bereits die Gemmotherapie, doch erst in den letzten Jahren habe ich mich intensiver damit beschäftigt. Inzwischen stelle ich die meisten der Präparate selbst her.
Es ist so spannend zu beobachten wieviel Kraft in den kleinen Knospen steckt. Bislang konnte ich mit meinen Empfehlungen der Gemmotherapie bei Allergien, Halsschmerzen, Morbus Crohn, Morbus Raynaud, Magenschleimhautentzündungen, Schlafstörungen, Kinderwunsch, Wechseljahrsproblemen, PMS, Couperose, Hämorrhoiden, Krampfadern, hormoneller Haarausfall, Husten uvm. helfen.

Am besten ist es natürlich Ihr bleibt gesund, doch solltet Ihr wissen, dass es noch eine Alternative gibt, die sich „Gemmotherapie“ nennt, wenn es Euch in irgendeiner Form erwischt habt.

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte und unbeauftragte Werbung]
Wollt Ihr mehr über die Gemmotherapie erfahren, dann kann ich Euch die Bücher von
Cornelia Stern empfehlen.  

Ein gesundes Jahr 2019
wünscht Euch 
Euer